Mittwoch, September 09, 2015

Eltern in der Politik

Sechs junge Mütter, darunter Familienministerin a.D. Dr. Kristina Schröder und Katja Kipping, haben im Deutschen Bundestag fraktionsübergreifend die Initiative „Eltern in der Politik“ gegründet. Diese Initiative soll die Vereinbarkeit von Familie und den Abgeordnetenalltag erleichtern und generell auch zu einer Kultur in der deutschen Politik beitragen, die achtsam mit den familiären und privaten Belangen der Menschen, die sich politisch engagieren oder im politischen Bereich arbeiten, umgeht. Die Initiative steht dabei unter dem Motto: „Sonntags gehören Mutti und Vati uns“. Auf der Homepage kann eine entsprechende Selbstverpflichtung unterschrieben werden, die ganz konkrete Verhaltensregeln enthält. Unter anderem sollten die Sonntage politikfrei sein, es soll nur zu Veranstaltungen an Wochenenden geladen werden die familienfreundlich sind und es muss für Eltern mit kleinen Kindern flexiblere Arbeitszeiten geben. Auch in politischen Konkurrenzsituationen sollte auf Schwangern- und Elternschaft Rücksicht genommen werden. Insgesamt eine lobenswerte Initiative, denn auch wenn hauptamtliche PolitikerInnen viele Privilegien genießen, ist das kein Schutz davor, dass das Elternsein oftmals zu kurz kommt - dann auch zum Leidwesen der Kinder.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen