Montag, Dezember 14, 2015

Mein Kampf

In Kürze darf "Mein Kampf" frei im Buchhandel erworben werden. Und natürlich wird nun kontrovers die Debatte darüber geführt, ob das gut oder schlecht ist. Ich habe damit kein großes Problem, zumal wenn es kommentiert erscheint (gleichwohl ich sehr wohl Probleme mit dem Autor und seinen niedergeschriebenen Inhalten habe). Denn de facto steht das Buch gefühlt ohnehin verstaubt in jedem zweiten Bücherregal in Deutschland. Eine Beschaffung ist auch nicht wirklich eine Herausforderung. Und bei dem Schund aller Coleur, den man heutzutage konsumieren kann, besteht eher die Gefahr, dass es dabei nicht mal negativ auffällt. Niemand wird durch dieses Werk auf den rechten Pfad geführt. Womöglich sorgt aber die kritische Auseinandersetzung damit gerade in Zeiten wie diesen für ein paar erhellende Momente.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen