Sonntag, November 27, 2016

Wurmfortsatz

Unter dem Label "Stachel im Fleisch der SPD" werden eine Funktion und ein Amt missbraucht, um schließlich als Wurmfortsatz der Partei zu enden. Denn drei Tage lang kommen aus dem gesamten Bundesgebiet junge Sozialdemokrat*innen zusammen mit nur einem einzigen Ziel: Den nächsten Karriereschritt der ambitionierten Vorsitzenden abzufeiern. Wo ist da eigentlich noch der Unterschied zum Jugendverband der CDU? Gibt es nicht, denn: Vor lauter Karrierestreben ist Johanna Uekermann schon so tief mittendrin im real existierenden Kapitalismus, dass sie sogar Broschüren der Union Investment verteilen lässt. [Ironie: on] Ganz bestimmt wird sie, wo sie sich aktuell im Parteivorstand schon nicht traut sich kritisch zu Wort zu melden, sondern erst im Nachgang aus der Deckung via Presse gegen die Parteispitze schießt, "Stachel im Fleisch der SPD" bleiben. [Ironie: off] Ach, wie gerne würde ich mir mal wieder einen progressiven Juso-Bundesverband wünschen...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen