Sonntag, Juni 04, 2017

Immer noch Mensch

Wenn auch mit Verspätung (die Anschläge in Großbritannien lassen bei den Einlasskontrollen grüßen) läutet Tim Bendzko in der Festhalle das Finale seiner „Immer noch Mensch“-Tour ein. Dabei verzichtet er beinahe gänzlich auf möglichen Zierrat: kein Vorprogramm, keine Spezialeffekte, kein Konfetti. Und er selbst sieht aus, als käme er geradewegs vom Brötchenkauf beim Bäcker um die Ecke: Jeans, Turnschuhe, schwarzes T-Shirt, graue Jacke. Immerhin: Er hat eine zehnköpfige Band inklusive Streicher und Chorsängerinnen im Schlepptau – und ein nicht mehr ganz neues Album, das auf jegliche Computer-Unterstützung verzichtet. Natürlich, „Nur noch kurz die Welt retten“, sein Signet-Song, der ihn vor sechs Jahren in die Charts und ins Rampenlicht katapultiert hat, darf nicht fehlen. Und am Ende gibt’s noch einen bunten Strauß Zugaben inklusive dem Abschluss-Song "Sag einfach Ja", mit dem meine heutige Frau vor knapp zwei Jahren das Standesamt betrat :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen