Mittwoch, Januar 31, 2007

Erlebt und abgeraten

Erlebt: Wenn morgens um 8 Uhr auf der B 42 in der 80er-Zone ein zweizügiger Sattelschlepper einen ebenfals nochmal einzügigen und mit 90 km/h fahrenden Sattelschlepper überholt...

Abgeraten: Die Bedienungen vom Bäcker-Ditsch fragen, wo es denn zum Mc Donald's geht...

Dienstag, Januar 30, 2007

Stöckchen: Autofahrer

1) Dein eigenes Auto oder ein fremdes? Eigenes Auto.
2) Wie oft fährst Du mit dem Auto? täglich.
3) Die kürzere oder die schönere Strecke? Die bessere Strecke.
4) Wer ist Dein größter "Feind" auf der Straße? Zwei Abblendlichter im Blickfeld auf der gleichen Spur
5) Wie viele Unfälle hattest Du und wie passierte es? Zwei Stück. Beim ersten habe ich einem Opel Corsa die Vorfahrt an einer Kreuzung geklaut - zweifacher Totalschaden. Beim zweiten ist mir ein Opel Corsa bei einer Vollbremsung in's Heck gefahren - diesmal nur beim Corsa Totalschaden. In beiden Fällen aber zum Glück keine Personenschäden!
6) Würdest Du Dein Auto verleihen? Schon geschehen.
7) Dein Auto - stets sauber oder eine fahrende Müllhalde? Ich würde es niemals so bezeichnen, aber objektiv betrachtet...Müllhalde :-)
8) Könntest Du ohne Auto leben? Nein, mittlerweile nicht mehr
9) Strafzettel bekommst Du für...? ...zu schnelles fahren und falsch parken
10) Fährst du anders, wenn Du Mitfahrer hast? Nein, nicht bewusst,
11) Wunderbaum? Wenn ja, welcher Duft? Nein, verursacht Kopfweh.
12) Was befindet sich bei Dir STÄNDIG im Kofferraum? SPD- und Juso-Material
13) Das ultimative "Ich fahre gerne Auto und singe dabei lautstark mit"-Lied? "Summer of 69" oder "Turn around" ("Düstere Legenden" lässt grüßen)

Was ist ein "Stöckchen"?

Montag, Januar 29, 2007

Alltag

Bloggen ist zuweilen wie Büroarbeit. Eigentlich hat man keine Lust, aber irgendwo fühlt man sich der treuen Leserschaft gegenüber doch verpflichtet. Wenn man ein guter Blogger ist, verbirgt man seine Unlust und hält die Leserschaft mit einem gewohnt qualitativ hochwertigen Beitrag bei Laune. Wenn man ein schlechter Blogger ist, schreibt man Müll, von dem man denkt, er könnte die Leute interessieren bzw. weiß sogar und nimmt billigend in Kauf, dass er die Leute nicht interessiert. Und wenn man ein cooler Blogger ist, lässt man es einfach und macht sozusagen “blau”. Ich kann an einem Tag gut, an einem anderen mies und an einem dritten "saucool" sein. Heute aber bin ich irgendwie alles in einem vereint. Ich habe keine Lust, etwas zu schreiben (bzw. weiß nicht, was ich schreiben soll), also schreibe ich (verspätet) irgendeinen "Müll", der aber beim Überfliegen zumindest noch Sinn ergibt (und für den ein oder anderen sogar als guter Post) herausstellt.

Sonntag, Januar 28, 2007

Endlich drin!

Nun ist es soweit! Nach der Investition in DSL 6000 wurde heute endlich auch dieses gute Stück, der W-Lan-Rooter (Speedport W 701V), angeschlossen, so dass ich nun auch mit meinem Laptop Zugang zum "www" habe.

APRES SKI-PARTY in der Hattenheimer Burg

Die Apres Ski-Party der Juso-AG Eltville in der Hattenheimer Burg war ein voller Erfolg (knapp 350 Gäste!).

P.S.: Die JU war auch da - Dank an den Genossen Bachmann für diesen Schnappschuss!

Freitag, Januar 26, 2007

Das letzte Mal

War heute zum letzten Mal in der Mainzer Berufsschule, um mein Abschlusszeugnis abzuholen. Liest sich doch insgesamt ganz ordentlich mit einem Schnitt von 1,66, zudem der bestandenen IHK-Abschlussprüfung von 90,2%.

Zudem dürfte ich heute auch das letzte Mal im Kundencenter der VRM in Bad Kreuznach gewesen sein – war aber wie gesagt eine sehr entspannte Woche. Nächste Woche heißt es dann Kundencenter Mainz – und das ist von der Kundenfrequenz und den Arbeitszeiten schon ein ganz anderes Kaliber.

Donnerstag, Januar 25, 2007

Hanswurst Mielge

Die Sammlung von Anträgen auf Verfassungsklage gegen Studiengebühren in Oestrich-Winkel und dem Rheingau geht munter weiter - heute sogar mit einem ganz besonderen Unterzeichner: "Hanswurst Mielge" (eine "originelle" Anspielung auf unseren SPD-Fraktionsvorsitzenden Heinz-Dieter Mielke). Kann dazu nur sagen: Wer sich den Weg bis vor meine Haustür an den Briefkasten macht, kann auch ruhig klingeln und sich normal mit mir über dieses Thema auseinander setzen (kontroverse Ansichten darf man ja schließlich haben und werden respektiert). Aber wenn das halt die "Argumente" der Befürworter von Studiengebühren sind...

Heute Abend im Tischtennis 7:2 Hahn V besiegt, ich selbst habe sowohl mein Doppel als auch mein Einzel gewonnen :D

Mittwoch, Januar 24, 2007

Rhythmuswechsel

Sonst die letzten Jahre: Morgens in aller Herrgotts Frühe aufstehen, zumeist dann noch verschlafen, in's Bad sprinten, Frühstück kategorisch links liegen lassen, in's Auto oder zum Bahnhof gestürzt, Frühstück dann "on the way" zu sich genommen, Arbeits-, Studenten- oder Schülertag rumgebracht, nachmittags nach Hause gekommen, bis 18 Uhr noch einmal schlafen gelegt, Abendessen, Fernseher angemacht (derzeit täglich 18.15 Uhr 'King of Queens'), evtl. nochmal weggegangen oder anderweitige Verpflichtungen (in der Regel politischer Natur) für den nächsten Tag erledigt, alltäglicher e-Mail-Check, schlafen gehen.

Diese Woche: Gemütlich bis 9.00 Uhr ausschlafen, gemächlich in's Bad gehen, frühstücken, kurz vor 10 Uhr zur Fähranlegestelle fahren (Fähr- und Wartezeit wird im übrigen derzeit mit Gerd überbrückt), Arbeitstag in Bad Kreuznach über die Bühne bringen, 17.45 Uhr mit der Fähre in Ingelheim die "Ebsch Seit" wieder verlassen, um pünktlich um 18 Uhr zum Abendessen und anschließenden King of Queens-Sofatermin zu Hause zu sein. Irgendwann im Laufe des Abends folgt dann noch der e-Mail-Check, und politische Termine stehen diese Woche keine an (mit Ausnahme der Apres Ski-Party der Juso-AG Eltville am Samstag).

Dienstag, Januar 23, 2007

Was einen so bewegt [Abschlussbericht]

Angekündigt und eingehalten - das Beschwerdemanagement lob ich mir mal! Die "Gehring Bunte - Getränke-Industrie GmbH & Co. KG" hat sich heute bzgl. meiner Beschwerde über die Flaschenverschlüsse bei den "ACE-Multivitaminsäften" von "aro" mit diesem Schreiben und einem Wiedergutmachungspräsent bei mir gemeldet :-)

Montag, Januar 22, 2007

Kinosaal

Und: Was machen eine Vielzahl junger Menschen in einem leeren Kino, mit einer Kamera...und gaaaanz viel Zeit?



Sonntag, Januar 21, 2007

Nix da mit Studiengebühren

Auf die Ankündigung der SPD Oestrich-Winkel hin, im Stadtparlament einen Antrag auf "Unterstützung der Verfassungsklage gegen Studiengebühren" zu stellen, hat ein Unternehmensberater aus Oestrich-Winkel in der vergangenen Ausgabe des "Rheingau Echos" einen Leserbrief "pro Studiengebühren" geschrieben, den ich nun in der aktuellen Ausgabe erwidert habe.

Samstag, Januar 20, 2007

Freitag, Januar 19, 2007

Wahlkampferöffnung

In der Brentanoscheune empfingen Bündnis 90/Die Grünen und die SPD in Oestrich-Winkel heute Abend alle Bürger Oestrich-Winkels zum diesjährigen gemeinsamen Neujahrsempfang, um dort auch den sichtlich gut gelaunten Bürgermeisterkandidaten Georg A. Mahr vorzustellen und den anstehenden Bürgermeisterwahlkampf offiziell einzuleiten. Nach den Begrüßungsreden durch die Parteivorsitzenden der Grünen, Raimund Eschweiler, und SPD, Dr. Christoph Zehler, konnten die interessierten Gäste der Rede des Bürgermeisterkandidaten lauschen, der sich anschließend auch dem Gespräch mit den Bürgern stellte. Der Zauberer konnte den amtierenden Bürgermeister zwar nicht wegzaubern, mit seiner Band sorgte er aber für gute Stimmung – auch bei den „Ehrengästen“ wie bspw. Landrat Burkhard Albers, die sich im Anschluss der Veranstaltung noch einmal zu einem Gruppenbild zusammenfanden.

Und morgen beginnt endlich auch die Handball-WM - ich sage mindestens das Finale voraus.

Donnerstag, Januar 18, 2007

Pendeln

Heute hat also der erste (meiner letzten Arbeitstage) für die VRM begonnen - und zwar in Bad Kreuznach. Eine schöne Stadt, von der ich auch gleich eine Menge Seitengassen und Einbahnstraßen kennen lernen durfte...übersetzt: Hoffnungslos verfahren.
Aber morgen wird's hoffentlich besser - und reaktionsschnelle unangenehme Gegenlenkungen gegen "Kyrill" dürften dann bei über 100 km/h auf der Autobahn auch nicht mehr von Nöten sein. Festzuhalten bleibt aber, dass trotz Androhung der Beinahe-Apokalypse trotzdem keine fliegenden Menschen und Bäume in der Kreuznacher Innenstadt und Umgebung von mir beobachtet werden konnten.

Mittwoch, Januar 17, 2007

Das war's dann also

Mit 95% in der mündlichen Prüfung habe ich heute meine 2,5-jährige Ausbildung zum Industriekaufmann vor der IHK Rheinhessen abgelegt und somit schließlich mit insgesamt gut 90% erfolgreich meinen Abschluss gemacht. Das ganze Prozedere (15 Minuten Präsentation, 15 Minuten Fachgespräch) hat sich zwar noch über eine Stunde hinausgezögert, weil meine Vorvorgängerin mit ihrer Powerpoint-Version das IHK-System zum Abstürzen gebracht hatte - insgesamt hab ich's aber wohl doch ganz souverän und gekonnter als befürchtet über die Bühne gebracht. 

So war dann auch gestern mein vorerst letzter Arbeitstag im Verlagsgebäude der VRM, weshalb auch gegen Ende des Arbeitstages das obligatorische Verabschieden von den Arbeits- und Azubikollegen folgte. Nun heißt es also noch die nächsten 2,5 Monate im Dienste der VRM bis zum 31.3 als "Kaufmännischer Angestellter" in Bad Kreuznach zu überstehen, um dann hoffentlich ab April voller Taten- und Wissensdrang in's Studium einzusteigen.


Ich werde vermissen:
  • Frühstückspausen mit Flaschendeckeldrehen :-)
  • den Keller - mit allem und jedem, was/der dazu gehört
  • DSL (seit ein paar Tagen allerdings nicht mehr)
  • e-Mails, e-Mails, e-Mails
  • Abteilungsberichte redigieren
  • Berufsschule
  • Weihnachtsfeiern
  • Geld
  • die Schiersteiner Brücke
  • die Kantinenbeleuchtung :-)
  • ein in den meisten Fällen gutes, günstiges und warmes Mahl zur Mittagszeit
  • "konstruktive" Kritik an meinem Kleidungsstil

Montag, Januar 15, 2007

Erwischt

Samstag Mittag beim Blick auf meinen Fi(r)esta(r) musste ich feststellen, dass (schon wieder) mein linker Seitenspiegel demoliert wurde. Beim genaueren Blick und dem nach vorne gebogenen Seitenspiegel war aber gleich klar, dass es sich diesmal wohl (im Gegensatz zum letzten mal) um einen „Unfall“ gehandelt und jemand beim Vorbeifahren meinen Spiegel gestreift haben muss mit dem Ergebnis, dass dessen Glas nun gesprungen war. Soweit so gut hatte ich mich schon damit abgefunden, abermals den Schaden bezahlen zu müssen. Gestern meldete sich dann aber doch tatsächlich ein Zeuge, der den Unfallhergang beobachtet hatte und mir das Kennzeichen der Unfallverursacherin durchgeben konnte. Mit dem Kennzeichen bin ich also gleich bei der Polizei vorstellig geworfen, um zu erfahren, dass die Unfallverursacherin nur 200 Meter weiter in der gleichen Straße wohnt und auch noch SPD-Mitglied ist (Altbekanntes Sprichwort unter Genossen: ‚Hast Du Parteifreunde, brauchst Du keine Feinde mehr’... ). Naja, das Ende von der Geschichte: Habe bei der guten Frau angerufen, sie hatte von dem Unfall nichts gemerkt und ersetzt mir natürlich den Schaden - vermutlich nicht mehr als 20 Euro.

Samstag, Januar 13, 2007

Was einen so bewegt [Sachstandsbericht]

Hatte ja vor kurzem hier geschildert, dass ich eine Reklamation an die „Metro“ wegen einer Produktänderung bei den Flaschendeckeln des Produktes „aro ACE-Multivitamisaft“ geschickt hatte. Per e-Mail ging es dann die Tage zwischen der Reklamationsabteilung der „Metro“ und mir ein wenig hin und her (den Schriftverkehr habe ich unten mal aufgeführt – von unten beginnen zu lesen), bis sich gestern schließlich die „Goldhand Vertriebsgesellschaft mbH“ bei mir postalisch mit diesem Schreiben meldete und mir als kleines Zeichen der Wiedergutmachung immerhin schon einmal fünf Briefmarken à 0,55 Euro beigelegt hat (auch wenn der bisherige Schriftverkehr durchweg elektronisch erfolgte…wohl eher symbolischer Natur :D). Nun bin ich noch auf den angekündigten ausführlichen Sachstandbericht zu der vorgenommenen Produktänderung gespannt, der mir laut Schreiben auch in den nächsten Tagen zugehen soll. An dieser Stelle aber auch schon mal ein Lob an die „Metro“ – ist, glaube ich, nicht selbstverständlich, sich mit diesem Einsatz solcher, zugegebenermaßen etwas ungewöhnlichen Beschwerden anzunehmen. Aber der Kunde ist eben doch König :-)

Sehr geehrter Herr Sinß,
vielen Dank für Ihre Antwort.
Wir haben Ihre Beschwerde an den entsprechenden Mitarbeiter weitergeleitet.
Für weitere Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.
Mit freundlichen Grüssen
Ihr METRO Service Center
Beschwerde Management
i. A. 

kontakt@metro24.de
Telefon 01805 638760 *
Telefax 01805 780500 *

* aus dem gesamten deutschen Festnetz der T-com 14 ct/Min.
- Ein Hinweis: Bitte lassen Sie bei weiteren Fragen zu Ihrem Anliegen die bisherige Korrespondenz in der E-Mail stehen - so haben Sie und wir immer alles Wichtige zu unserem Kontakt auf einen Blick -

-------------------------------------------------------------------------

----- Original Message -----
From: csinss

To: Beschwerde
Sent: Tuesday, January 09, 2007 9:43 PM
Subject: Re: Re_Beschwerde_Sinß(2)
Sehr geehrte Damen und Herren,
der Markt, aus dem ich das genannte Produkt (ACE Multivitaminsaft von aro) stets mitgebracht bekomme, liegt in Mainz-Kastel. Ich denke aber, dass das Problem kein regionales auf einen bestimmten Markt beschränktes, sondern ein überregionales sämtliche Metro-Märkte betreffendes ist, da sich die Flaschendeckel doch höchst wahrscheinlich von Markt zu Markt NICHT unterscheiden dürften...
Mit freundlichen Grüßen
Carsten Sinß

-------------------------------------------------------------------------

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: "Beschwerde"
Gesendet: 09.01.07 16:30:57
An:

Betreff: Re_Beschwerde_Sinß(2)
Sehr geehrter Herr Sinß,
vielen Dank für Ihre Nachricht.
Um Ihr Anliegen schnellstmöglich bearbeiten zu können, bitten wir Sie, uns mitzuteilen, an welchen METRO-Markt (bzw. in welcher Stadt sich dieser befindet) Ihr Anliegen genau gerichtet ist, d.h. in welchem Markt die bisherigen Einkäufe stattgefunden haben.
Vielen Dank. Für weitere Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.
Mit freundlichen Grüssen
Ihr METRO Service Center
i.A. 

Beschwerde Management
Telefon 01805 638760 *
Telefax 01805 780500 *

* aus dem gesamten deutschen Festnetz der T-com 14 ct/Min.

- Ein Hinweis: Bitte lassen Sie bei weiteren Fragen zu Ihrem Anliegen die bisherige Korrespondenz in der E-Mail stehen - so haben Sie und wir immer alles Wichtige zu unserem Kontakt auf einen Blick -

-----------------------------------------------------------------

----- Original Message -----

From: csinss

To: Beschwerde
Sent: Tuesday, January 09, 2007 2:23 PM
Subject: Re: Re_Beschwerde_Sinß
Sehr geehrte Damen und Herren,
die EAN-Nr. des Produktes lautet 4009418157975. Ich bin kein Kartenbsitzer bei der Metro, sondern ich lasse über Bekannte dort für mich einkaufen.
Mit freundlichen Grüßen!
Carsten Sinß

-----------------------------------------------------------------

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: "Beschwerde"
Gesendet: 09.01.07 13:41:30
An: carsten sinß
Betreff: Re_Beschwerde_Sinß
Sehr geehrter Herr Sinß,
vielen Dank für Ihre Mitteilung.
Ihr Anliegen werden wir an die entsprechende Stelle weiterleiten. Hierzu möchten wir Sie höflichst bitten, uns Ihre vollständige Karten-, Ihre Telefonnummer sowie, falls möglich, die Artikelnummer, mitzuteilen.
Für weitere Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.
Mit freundlichen Grüssen
Ihr METRO Service Center
i.A.
Beschwerde Management
Telefon 01805 638760 *
Telefax 01805 780500 *

* aus dem gesamten deutschen Festnetz der T-com 14 ct/Min.

- Ein Hinweis: Bitte lassen Sie bei weiteren Fragen zu Ihrem Anliegen die bisherige Korrespondenz in der E-Mail stehen - so haben Sie und wir immer alles Wichtige zu unserem Kontakt auf einen Blick -

-----------------------------------------------------------------

----- Original Message -----

From: carsten sinß
To: kontakt@metro24.de
Sent: Tuesday, January 09, 2007 9:51 AM
Subject: ACE Multivitaminsaft
Sehr geehrte Damen und Herren,
schon seit Jahren trinke ich mit Genuss Ihr Produkt „ACE-Multivitaminsaft“ von "aro" aus der 0,5l-Flasche. Ein Vergnügen war es mir dabei stets, den Deckel der 0,5 l-Flaschen während des Trinkgenusses umgedreht auf einer glatten Oberfläche rotieren zu lassen.
Neuerdings musste ich allerdings mit Bedauern feststellen, dass Sie nun scheinbar neue Deckel auf den 0,5l-Flaschen verwenden bzw. den Produktionsvorgang geändert haben, so dass diese – wahrscheinlich hervorgerufen durch den Produktionsprozess – am Deckelkopf keinen kleinen Zipfel mehr besitzen und sich somit auch nicht mehr wie beschrieben auf glatten Oberflächen rotieren lassen. Dies kann ich mir nicht erklären, stellt es doch einerseits keine Produktverbesserung dar und sorgt es andererseits zudem für einen Attraktivitätsverlust Ihres Produkts, welcher auch schon einigen meiner KollegInnen und Freunden unangenehm aufgestoßen ist.
Es wäre daher nett, wenn Sie mir darlegen könnten, was Sie zu diesem Schritt bewogen hat und sie dies ggf. wieder rückgängig machen könnten. Andernfalls würde ich Sie bitten, mir zumindest einen Schwung Ihrer alten Flaschendeckel zukommen zu lassen, um auch künftig wieder mit Spaß und Freude Ihr Produkt genießen zu können.
Mit freundlichen Grüßen und bestem Dank im Voraus.
Carsten Sinß

Freitag, Januar 12, 2007

Mehr Power

Seit 18.00 Uhr geht's flott voran, ich sag nur: DSL 6000. Damit sind die Zeiten von "Binjetztmalnestundeiminternethomepagehochladendakanndannkeineranrufen" vorbei.

Donnerstag, Januar 11, 2007

Eine Bank gründen

"Bankraub ist eine Unternehmung von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank."

- Bertolt Brecht -

Mittwoch, Januar 10, 2007

Quantensprung

Jawohl, aus für mich bisher noch unerklärlichen aber erfreulichen Gründen ist die Anzahl der Seitenbesucher meiner Homepage im Dezember rasant auf 1221 an der Zahl gestiegen – nahezu eine Verdopplung im Vergleich zum November und überhaupt des bisherigen Besucherdurchschnitts. Und der Januar lässt zudem nach bisherigem Verlauf eine Bestätigung dieser Tendenz erwarten!

Dienstag, Januar 09, 2007

Der Wassermann

Wollen wir doch mal schauen, ob die Charakterisierung meines Sternzeichens soweit zutreffend ist.


Sternzeichen Wassermann (21.01.-19.02.)
Das Element vom Sternzeichen Wassermann ist die Luft (naja, ich fliege eigentlich überhaupt nicht gerne – im Gegenteil!. Aber ich bin gerne draußen an der frischen Luft, das stimmt). Er ist ein origineller Zeitgenosse. Alles was skurril und außergewöhnlich ist, zieht ihn magisch an (aber klar :D). Der Wassermann ist schwer einzuschätzen, manchmal sogar unberechenbar, aber niemals langweilig (hmmm...joah...kann ich mit leben – müssen aber andere beurteilen). Legendär ist auch seine Liebe zur Unabhängigkeit (dito). Eine große Stärke des im Sternzeichen Wassermann geborenen ist sein Ideenreichtum, den er täglich hat (si). Doch so manches mal fehlt es ihm an Durchhaltevermögen (ja???). Schon allein deshalb, weil er nicht die Zeit hat, all seine Gedankenblitze in die Tat umzusetzen (achso). Außerdem ist der Wassermann seiner Zeit meist voraus. Er blickt oft so weit voraus, dass er Dinge entdeckt, für die seine Mitmenschen noch nicht reif sind (hehe, der Visionär :D). Diese kommen dann nicht mehr mit und halten ihn schon mal für ein wenig verrückt (hey!). Der im Sternzeichen Wassermann geborene wird oft von sonderbaren Wüschen und Plänen geleitet (husthust). Genauso bunt ist auch sein Bekanntenkreis. Da tummelt sich alles was originell ist. Es reicht von Künstler über Wissenschaftler bis zu Paradiesvögeln, aber auch zu einfachen Menschen, die ihre eigene Note haben (oh ja!!!). Eine der sympathischsten Eigenschaften vom Sternzeichen Wassermann ist die Kameradschaftlichkeit. Er ist hilfsbereit und für seine Freunde immer da (Sollen auch besser andere beurteilen. Aber ich denke, dass kann man schon so stehen lassen). Weil er meist Gott und die Welt kennt, kommt es durchaus vor, dass er oft von einer Mission zur anderen unterwegs ist und sich verzettelt (Stichwort Politik – aber verzettelt habe ich mich m.E. bisher hier noch nicht…oder?!). Dabei vergisst er leider so manche großartige Ideen, die er unbedingt umsetzen wollte (...schade...).

Der Wassermann-Mann
Der Wassermann-Mann ist ein moderner Mann, der in die Zukunft blickt. Er möchte gerne die Umstände verbessern, bleibt dabei aber realistisch. Meistens hat er einen Plan parat, wie man noch fortschrittlicher, noch menschlicher oder das eine oder andere noch mehr perfektionieren könnte ( das passt in etwa, ja – wenn auch nicht immer die positivste Eigenschaft an mir). Ständig hat der Wassermann neue Geistesblitze und Eingebungen, weshalb die guten Ideen von gestern längst der Vergangenheit angehören und vergessen werden. Trotzdem halten ihn die Mitmenschen für den offensten und am besten informierten Mann weit und breit (hehe). Eine gute Eigenschaft vom Wassermann-Mann ist, dass er keine Klassenunterschiede kennt. Er behandelt den Millionär genauso wie den Hausmeister (zumindest ist das mein Anspruch, ja!). Der Wassermann-Mann ist ein guter Gesellschafter und wird im Laufe seines Lebens eine menge Freunde und Bekannte kennen lernen (Hierzu fällt mir ein Sprichwort ein: ‚Im Leben hat man hunderte von Freundschaften – die, die für ein Leben bleiben, kann man jedoch zumeist an einer Hand abzählen'). Doch eines wahrt er immer, seine Unabhängigkeit, die ihm doch so wichtig ist (stimmt) Wie man den Wassermann-Mann verführtEs ist relativ einfach den Wassermann-Mann zu verführen, doch umso schwerer ihn zu halten (...oookay...?!). Man darf ihn nicht von seinen Freunden fernhalten, und muss ihm den nötigen Freiraum lassen (alles andere wäre doch auch von der Partnerin nicht korrekt, oder?!). Er mag Luxus, ist offen für Neues und bringt immer wieder Schwung in die Beziehung (zumindest ist der Wunsch stets Vater des Gedanken). Tipp: Achten Sie darauf, sich immer modisch zu kleiden (den Vorwurf muss eher ich mir manchmal anhören...).

Sternzeichen Wassermann und Beruf
Der Wassermann ist sein Leben lang von einer Unruhe geplagt (wohl wahr). Doch sobald er seine große Stärke erkannt hat – nämlich den anderen immer einen Schritt voraus zu sein und Trends zu riechen – dann kann er erfolgreicher sein als alle anderen (die Stärke muss man aber erst einmal finden :-(). Diese Gabe kann er besonders in Sachen Mode, Kunst, Werbung, Börsentrends oder in der Wissenschaft einsetzen (ähm….NEIN….zumindest bisher nicht). Vielleicht ist er auch in der Computerbranche tätig, die sich täglich verändert (und wieder NEIN). Der im Sternzeichen Wassermann geborene ist experimentierfreudig und verspürt den Wunsch, etwas außergewöhnliches zu tun, wo er vielleicht etwas bahnbrechendes bewirkt (…wobei zwischen Wunsch und Realität dann manchmal doch Welten liegen). Bei den Finanzen heißt es beim Wassermann nicht selten: Wie gewonnen, so zerronnen. Denn aufgrund seiner Risikofreude und seines Leichtsinns gibt er zu schnell Geld für fixe Ideen aus (mit Sicherheit nicht – wohl eher das Gegenteil!!!).

Wassermann und die Liebe
Der Wassermann lebt nicht nur für die Liebe. Wenn er vergeben ist, muss ihn die Partnerin an der langen Leine lassen, damit er auch weiterhin seinen großen Freundes- und Bekanntenkreis pflegen und seinen Hobbys nachgehen kann (stimmt – aber ich habe den Anspruch, dass dann auch entsprechend zurück zu geben. Geben und nehmen heißt es doch so schön.). Der Wassermann kann sich durchaus von exotischen und schillernden Persönlichkeiten angezogen fühlen. Was andere als schrägen Vogel bezeichnen würden, findet er hinreißend (Wo die Liebe halt hinfällt). Aber auch Beziehungen unter ungewöhnlichen Umständen findet er reizvoll. Er schätzt eben das Besondere. Wer in einen Wassermann verliebt ist, sollte sich immer vergegenwärtigen, dass er die Abwechslung und die Überraschung liebt. So muss man nicht gleich jeden Tag ein Feuerwerk veranstalten, aber den tristen grauen Alltag sollte man tunlichst vermeiden (joah). Eine Partnerschaft mit freundschaftlicher Note und geistigem Austausch wird langfristig am besten funktionieren (na wenn es da so steht…).

Montag, Januar 08, 2007

Was einen so bewegt

Seit über zwei Jahren bereitet es mir in der Frühstückspause der VRM stets Freude, mit dem Deckel des Aldi-Multivitaminsaftes eines Azubi-Kollegen zu spielen. Durch eine jüngst durchgeführte Produktänderung ist dies so nun aber nicht mehr möglich. Das kann natürlich nicht angehen und ich sah mich gezwungen, entsprechende Schritte einzuleiten:


Sehr geehrte Damen und Herren,
schon seit Jahren trinke ich mit Genuss Ihr Produkt „ACE-Multivitaminsaft“ aus der 0,5l-Flasche und denke mich daher durchaus als einer Ihrer Stammkunden bezeichnen zu können. Ein Vergnügen war es mir dabei stets, den Deckel der 0,5 l-Flaschen während des Trinkgenusses umgedreht auf einer glatten Oberfläche rotieren zu lassen.
Neuerdings musste ich allerdings mit Bedauern feststellen, dass Sie nun scheinbar neue Deckel auf den 0,5l-Flaschen verwenden bzw. den Produktionsvorgang geändert haben, so dass diese – wahrscheinlich hervorgerufen durch den Produktionsprozess – am Deckelkopf keinen kleinen Zipfel mehr besitzen und sich somit auch nicht mehr wie beschrieben auf glatten Oberflächen rotieren lassen. Dies kann ich mir nicht erklären, stellt es doch einerseits keine Produktverbesserung dar und sorgt es andererseits zudem für einen Attraktivitätsverlust Ihres Produkts, welcher auch schon einigen meiner KollegInnen und Freunden unangenehm aufgestoßen ist.
Es wäre daher nett, wenn Sie mir darlegen könnten, was Sie zu diesem Schritt bewogen hat und sie dies ggf. wieder rückgängig machen könnten. Andernfalls würde ich Sie bitten, mir zumindest einen Schwung Ihrer alten Flaschendeckel zukommen zu lassen, um auch künftig wieder mit Spaß und Freude Ihr Produkt genießen zu können.
Mit freundlichen Grüßen und bestem Dank im Voraus.
Carsten Sinß

Sonntag, Januar 07, 2007

Move ya body

Die gestrige Disco der Jusos im Rheingau-Taunus-Kreis kann man summa summarum als vollen Erfolg werten. Über 450 zahlende Gäste fanden den Weg in die Bornbachhalle nach Heidenrod-Laufenselden – ich selbst fand den Weg nach Hause nach Ende der Disco und anschließendem Abbau und Aufräumen schließlich gegen 5.30 Uhr...

Samstag, Januar 06, 2007

Spielerfrau

"Ich schätze es, wenn Fußballer verheiratet sind; denn die eigene Frau ist das beste Trainingslager."

- Otto Rehhagel (*1938), deutscher Fußballtrainer -

Freitag, Januar 05, 2007

Vergessen.

Oh man, da gelingt der SPD in Wiesbaden ein Husarenstück, indem Sie den Stadtdekan Ernst-Ewald Roth für die Oberbürgermeisterkandidatur gewinnen können. Und dann vergessen Sie ihn rechtzeitig für die Oberbürgermeisterwahl anzumelden...

Donnerstag, Januar 04, 2007

Wie montags

Wie montags fühlte ich mich heute auf meinem ersten Arbeitstag seit dem 21. Dezember letzten Jahres. Und auch gleich alleine im Büro gewesen, so dass ich mich über zu wenig Arbeit nicht beklagen konnte - zumal ich heute Nacht kein Auge zugetan habe und dementsprechend nun schon seit 35 Stunden (!) wach bin...

Damit sind auch die letzten Tage in der VRM bis zu meiner mündlichen Prüfung und gleichzeitigen Beendigung meiner Ausbildung am 17. Januar angebrochen.

Mittwoch, Januar 03, 2007

Deutschland sucht den Campus-Star

So, die Uni-Bewerbungen sind raus. Der ganze Spaß hat mich mit Beglaubigungen, Kopien, Porto, Versand etc. umgerechnet gut 40 € und zudem mehrere Zeitstunden gekostet - ich glaube, ein Großteil potentieller Studenten werden gar nicht erst die Gelegenheit dazu haben, aufgrund der Einführung von Studiengebühren ihr Studium abbrechen zu müssen, da sie bereits an diesen formalen und kostenintensiven Hürden scheitern...

Beworben habe ich mich im übrigen wie folgt:

  • FH Wiesbaden: 1) Bachelor Business Administration, 2) Bachelor Media Management
  • FH Mainz: 1) Bachelor Business Administration, 2) Bachelor Business Law
  • Uni Mainz: Diplom Betriebswirtschaftslehre
  • Uni Frankfurt: Bachelor Wirtschaftswissenschaften
  • Freie Uni Berlin: Bachelor Politikwissenschaften
  • Techn. Uni Berlin: Bachelor Economics

Dienstag, Januar 02, 2007

Sylvesternachtsimpressionen 2007

Zum Jahreswechselt stand das Wiesbadener Kurhaus unter dem Eindruck des hellrot erleuchteten Casinos, den funkelnden Tannenbäumen und Brunnen, sowie einer enthusiastischen Fanfare und Carmina Burana aus den Lautsprechern inklusive imposantem Feuerwerk.

In diesem Sinne: PROST NEUJAHR!!!

1,2,3,4,5,6,7,8,9,10,11,12,13,14,15,16,17,18,19,20,21,22,23,24

Montag, Januar 01, 2007

Das wird (soll) 2007 (werden)

  • Keine Fingernägel mehr kauen
  • mündliche Abschlussprüfung zum Industriekaufmann
  • Studienbeginn (und somit vieeel weniger Geld! :-( )
  • Bürgermeisterwahl in Oestrich-Winkel
  • neue Schuhe :D
  • Laptop
  • Urlaub
  • neue Brille....oder vielleicht Kontaktlinsen???
  • weniger Politik
  • "Bleib Dir selbst treu - nur dann kannst Du Dich auch ändern."
  • ...