Sonntag, Juni 23, 2013

Flörsheimer Warte

Ketzer sagen auch: "Das Tor zum Rheingau"...schön (und lecker!) war's aber trotzdem. :-)

Die Flörsheimer Warte wurde als Teil des Regionalparks rekonstruiert. Der Turm orientiert sich in seiner äußeren Gestalt an dem historischen Bauwerk aus dem 15. Jahrhundert. Einst war die Warte einer der vier Wachtürme entlang der Kasteler Landwehr, ein Verteidigungsbauwerk mit einem Graben, gelegen auf einem mit Bäumen und Büschen bepflanzten Wall. Die Türme waren auf Blickkontakt gebaut, so dass sich die Wachposten durch Signale (beispielsweise. Rauch- und Lichtzeichen) untereinander verständigen konnten. Von den Wachtürmen aus konnten die Wege einge sehen und kontrolliert werden, sie dienten dem Schutz der kurmainzischen Dörfer Flörsheim, Hochheim, Kastel und Kostheim . Mit der Eingliederung der rechtsrheinischen Dörfer ins Nassauische Fürstentum 1803 verlor die Landwehr ihre Bedeutung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.