Samstag, November 03, 2018

"Wer meint, es besser zu können, soll sich melden"




Liebe Andrea, Du hast heute in einem Interview gesagt, dass man sich bei dir melden soll, wenn man glaubt, dass man es besser kann als Du. Gemeint war das Amt der Parteivorsitzenden.

Hier hast du meine Meldung.

Zu mir: Ich bin Vorsitzender der SPD Oestrich-Winkel im Rheingau. Wir sind im Rheingau wahrlich keine rote Hochburg in einem vergleichsweise konservativen Landstrich, können aber entgegen dem Trend unsere Ergebnisse in den letzten Jahren zumindest konstant halten und gewinnen Mitglieder hinzu. Das hat viel mit unseren Aktivitäten vor Ort zu tun, über die Du dich gerne auf unserer Homepage und Facebook-Seite oder im persönlichen Gespräch mit mir informieren kannst. Im Rahmen unserer bescheidenen Möglichkeiten versuchen wir das zu sein, was der Bundes-SPD in den letzten Jahren abhanden gekommen ist: Kümmerer zu sein.

Erneuerung ist dabei für uns nicht nur eine Phrase, sind wir doch kreisweit die mit Abstand jüngste Fraktion mit einem Anteil von Mitgliedern im Juso-Alter von zeitweise über 50%. In unserem Ortsvereinsvorstand sind aktuell 12 Jusos. Drei unserer Jusos sind zudem im geschäftsführenden Kreisvorstand unserer Partei und der Kreistagsfraktion. Ebenso kamen unser diesjähriger Landtagskandidat und seine Ersatzkandidatin, die Du ja persönlich in Eltville kennenlernen durftest, aus Oestrich-Winkel und sind noch im Juso-Alter.

Ich möchte es auch gar nicht direkt übertreiben mit dem Parteivorsitz im Bund, biete aber hiermit gerne meine Mitarbeit im Bundesparteivorstand an. Ich fände es ohnehin gut, wenn dort auch noch ein paar mehr "normale" Leute Mitglied wären, die ihr Geld nicht nur mit Politik verdienen - das trifft im Moment leider auf die wenigsten Bundesvorstandsmitglieder zu.

Ich freue mich über Deine Rückmeldung und wo und wie ich mich einbringen kann.

Beste Grüße.

Carsten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.