Sonntag, November 29, 2020

Herzlichen Glückwunsch, Andi Bär

Lieber Andreas Bär, vermutlich hättest Du die guten Tipps, die ich Dir hier nachweislich 2008 auf der Ronneburg gegeben habe, gar nicht gebraucht. 🙂
Nidderau kann sich auf einen tollen Bürgermeister freuen - uns wir freuen uns mit Dir! Herzlichen Glückwunsch! ✊

Donnerstag, November 26, 2020

R.I.P., Diego Maradona

Nicht nur die Hand, sondern auch der Fuß Gottes :-(

Samstag, November 14, 2020

Das Ehrenamt und seine Schattenseiten


Ich möchte heute mal etwas persönliches loswerden. Ehrenamtliches Engagement, wie es meine Frau und ich seit Jahren für unsere Heimat tätigen, macht uns eine Menge Spaß. Aber es hat nicht nur Sonnenseiten. Wer die Geschichte von meinem letzten Auto kennt, weiß das…

Gestern erreichte mich nun beigefügtes Bild. Wenn man sich den Twitter-Account dieser Person einmal genauer betrachtet, findet man dort immer wieder Sticheleien, Frotzeleien und ehrabschneidende Äußerungen nicht nur gegenüber meiner Person, sondern auch gegenüber anderen ehrenamtlich engagierten Menschen. Ich frage mich, ob so etwas tatsächlich sein muss? Muss ich zukünftig damit rechnen, das mitten in meiner Heimatstadt hinter jeder Ecke diese oder eine andere Person lauert, die mich, meine Frau, womöglich meine Kinder in einem privaten Moment in glücklicher oder auch mal unglücklicher Lage ungefragt fotografiert und das ins Netz stellt – beim Einkaufen, im Restaurant oder beim Spazierengehen? Gibt es womöglich noch weitere Bilder? Betrachtet man sich besagten Account, scheint es zumindest ein umfangreiches Bildarchiv zu geben. Dass sich da jemand regelmäßig zu nächtlicher Stunde auf seinem Social Media-Account austobt, treibt mich nicht um. Ich kenne die Person ja. Sie ist zumindest im Stadtteil Oestrich auch „bekannt“, vor Ort Sympathisant einer größeren Mitbewerberpartei der SPD – kann einem aber, wenn man sich persönlich über den Weg läuft nicht mal in die Augen schauen oder vernünftig grüßen, geschweige denn, dass sie den Mund auf kriegt für das, was sie so nächtlich ins Netz rausposaunt. Persönlich hat die Person mich im Übrigen noch nie auch nur mit einer Silbe auf einen ihrer Kritikpunkte angesprochen.

Nun wisst Ihr: Ich bin wahrlich kein Kind von Traurigkeit und frei von jeglichen Fehlern. Mit mir kann man leidenschaftlich und kontrovers streiten – entsprechend kann ich auch ne Breitseite abhaben, wenn ich mal übers Ziel hinaus schieße. Das ist okay, denn ich bin überzeugter Demokrat, akzeptiere andere Meinungen, auch wenn ich anderer Auffassung bin. 

Was mich aber umtreibt ist die Tatsache, dass all das ja nur deshalb geschieht, WEIL wir uns ehrenamtlich für unsere Heimat engagieren und Positionen vertreten, die dieser Person scheinbar nicht zu passen scheinen. Und ganz grundsätzlich, dass Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren, immer stärker solchen Dingen bis hinein in die Privatsphäre ausgesetzt sind, eben gerade WEIL sie sich engagieren. Denn: Würden wir und andere keine Freizeit investieren und lieber abends oder wochenends auf der Couch sitzen, anstatt zum Beispiel Ideen zur Verbesserung unserer Stadt zu entwickeln und mit anderen Parteien demokratisch und sachlich über den besten Weg dafür zu streiten, würde das ja nicht passieren. Aber es passiert. Nicht irgendwo anders, sondern mitten unter uns durch unsere „Mitmenschen“. Mich lässt das nicht entmutigt, aber zumindest ratlos zurück. 

#ZuhauseinOestrichWinkel
#OeWi21
We❤️OeWi

Sonntag, November 01, 2020

Glückwunsch, Niko!

Ich habe ja lange überlegt, ob ich den Nikolaos Stavridis bei seiner Bürgermeisterkandidatur in Walluf unterstützen soll. Nicht, weil er nicht bestens qualifiziert ist für das Amt, sondern weil ich ihn eigentlich gar nicht in Oestrich-Winkel verlieren will. Ich habe mich jetzt aber doch für die Unterstützung und einfach eine hohe Ablöseforderung an die Gemeinde Walluf entschieden. 😜 Heute hat Niko die Wahl in Walluf überlegen und deutlich gewonnen. Herzlichen Glückwunsch Niko, du rockst das! 💪